zur Startseite Kopf kopf radler  
zur Startseite Legasthenie Dyskalkulie AD(H)S Hirnleistungstraining kopf Fortbildung Termine zum Shop
   
rot
rot

Hirnleistungstraining

Startseite | Kontakt | Referenzen | Links
Sie sind hier:Home »Startseite Hirnleistungstraining »Gedächtnis
PfeilStartseite Hirnleistungstraining
  PfeilAufmerksamkeit  
  PfeilExekutive Funktionen  
  PfeilInformationsverarbeitung  
 
  PfeilOrdnungsschwelle
  PfeilHören Sie selbst
 
  PfeilGedächtnis  
  PfeilPatientengruppen  
  PfeilProdukte zu Hirnleistung (HLT)  
 
  PfeilSenso-X und HLT
  PfeilSpiele/Produkte zum HLT
  Pfeilzum Shop
 

Senso-X

Senso-XPC-Spiel zum Testen und Trainieren der zentral-auditiven Verarbeitung

Bei Legasthenie (LRS), Dyskalkulie, Rechenschwäche, Sprachentwicklungsverzögerung, bestimmte Formen von Aphasie, Hirnleistungsstörungen, insbesondere Kurzzeitgedächtnisproblemen

mehr dazu mehr dazu

Gedächtnis

Gedächtnis ist das, womit ich vergesse (Ausspruch eines Schülers)

Gedächtnisstörungen sind eines der häufigsten Symptome bei kognitiven Störungen. Allerdings sind viele Gedächtnisstörungen meist nichts anderes als Aufmerksamkeitsstörungen und sind erst durch eine sorgfältige Diagnostik klar voneinander unterscheidbar. Viele Personen klagen heutzutage über ein schlechtes Gedächtnis. Diese Alltagsvergesslichkeit ist aber meist unbedenklich, die persönliche Einschätzung liegt so gut wie immer unter den tatsächlich gemessenen Leistungen.

Sind Störungen des Gedächtnisses behebbar?

Eine klare Aussage kann hier nicht getroffen werden. Dies ist eindeutig abhängig von der Störung und davon welche Gehirnareale noch intakt sind. Es gibt Störungen, die einen solchen Schweregrad erreicht haben, bei denen jegliche Therapie nutzlos ist. Eher würde dann eine psychologische Betreuung angezeigt sein, bzw. der validierende Ansatz und das ROT (Realitätsorientierungstraining) durchzuführen sein.

Allderdings können nach z.B. Traumen bei vielen Personen oft noch Jahre nach dem Unfall Verbesserungen erzielt werden. Ein effektives Gedächtnistraining kann nur mit der Kenntnis der neurobiologischen Grundlagen von Lernprozessen erfolgen. Es gibt Fälle von Amnestischen Patienten, die trotz anterograder Amnesie die Handhabung eines Computerprogramms (Office-Word) gelernt haben. Dies war nur möglich, weil man mittlerweile weiß, dass Lernen auch über unbewusste Prozesse ermöglicht wird. So wurden z.B. amnestischen Patienten einige Male hintereinander bestimmte Musikstücke vorgespielt. Danach wurden diese gefragt, ob ihnen die Musik gefallen habe. Verblüffend war, dass die Anzahl der "ja"-Antworten bei wiederholtem Präsentieren der Musik immer häufiger wurde, wohingegen eine Erinnerung, diese Musik jemals schon vorher gehört zu haben gänzlich ausblieb. Interessant in diesem Zusammenhang ist der Fall eines Mörders, der, um strafmildernde Umstände anerkannt zu bekommen, vorgab er leide unter einer Amnesie. Ein Test brachte Klarheit. Dieser "Patient" gab nach einem Gedächtnistest, bei dem das Wiedererkennen von Gegenständen gefordert war, weit weniger als die Zufallswahrscheinlichkeit an. Das ließ eindeutig darauf schließen, dass er sich ja absichtlich an ganz bestimmte Dinge nicht erinnert hat. Der Täter war überführt.

 

Produkte, die sich besonders zum Training des Gedächtnisses

Die meisten Störungen treten im Bereich des Kurzzeitgedächtnisses auf, ohne Behandlung bleibt auch das Langzeitgedächtnis nicht verschont. In unserem Skriptum finden Sie Erklärungen und Anwendungsmöglichkeiten für die Methode "Vanishing Cues" und "Spaced Retrieval".

 

 

nach oben © 2006-2018 - Thomas Feiner - Landsberger Str. 367 - D-80687 München - Tel. 0049(0)89 82 03 07 39 - Mail: info@lrs-auditiv.de | Impressum | Datenshcutz | Sitemap | nach oben