zur Startseite Kopf kopf radler  
zur Startseite Legasthenie Dyskalkulie AD(H)S Hirnleistungstraining kopf Fortbildung Termine zum Shop
   
rot
rot

Hirnleistungstraining

Startseite | Kontakt | Referenzen | Links
Sie sind hier:Home »Startseite Hirnleistungstraining » Ordnungsschwelle
PfeilStartseite Hirnleistungstraining
  PfeilAufmerksamkeit  
  PfeilExekutive Funktionen  
  PfeilInformationsverarbeitung  
 
  PfeilOrdnungsschwelle
  PfeilHören Sie selbst
 
  PfeilGedächtnis  
  PfeilPatientengruppen  
  PfeilProdukte zu Hirnleistung (HLT)  
 
  PfeilSenso-X und HLT
  PfeilSpiele/Produkte zum HLT
  Pfeilzum Shop
 

Senso-X

Senso-XPC-Spiel zum Testen und Trainieren der zentral-auditiven Verarbeitung

Bei Legasthenie (LRS), Dyskalkulie, Rechenschwäche, Sprachentwicklungsverzögerung, bestimmte Formen von Aphasie, Hirnleistungsstörungen, insbesondere Kurzzeitgedächtnisproblemen

mehr dazu mehr dazu

das neue Senso-X7 für Windows 8 jetzt 7 Tage kostenlos testen! Nur für kurze Zeit gibt es das neue Senso-X zum Einführungspreis

Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit

Die Ordnungsschwelle, bzw. die Zeitordnung

Die Ordnungsschwelle, bzw. die Zeitordnung ist womöglich eine der bestimmenden Größen der sogenannten biologischen Informationsverarbeitung.

Eine der interessantesten Entdeckung der Neuropsychologie war die Erforschung der so genannten Ordnungsschwelle.

Erklärung: 2 Reize werden gegeben (ein Klick auf das linke Ohr, ein Klick auf das rechte Ohr).
Erfolgen diese Reize innerhalb einer gewissen Spanne, und nicht gleichzeitig, werden diese beiden Reize auch als solche identifiziert. Je kürzer die Zeit zwischen den beiden Klicks ist, desto schwieriger ist es die Reihenfolge, also die zeitliche Ordnung wiederzugeben. Neuere Befunde zeigen, dass diese Fähigkeit bei verschiedenen Krankheitsbildern von großer Bedeutung ist.

Zum Verständnis ein Zitat von Prof. Dr. Manfred Spitzer
Neurobiologe und Psychiater

„Es gibt nämlich auch Kinder, die bereits mit unserer Muttersprache überfordert sind. Denn Sprache ist etwas, bei dem unser Gehirn sozusagen an die Grenze dessen kommt, was es leisten kann. Der akustische Sinn ist nämlich der schnellste Sinn, den es gibt. Der Unterschied zwischen g und k, zwischen b und p oder d und t beträgt, wenn man diese Konsonanten normal schnell hintereinander ausspricht, gerade mal 20 Millisekunden. Bei vier Prozent der Kinder – manche Wissenschaftler sagen, dass das sogar bei bis zu acht Prozent der Kinder der Fall sein könnte – ist das Gehirn ein bisschen zu langsam und deswegen können sie beim Hören diese Konsonanten nicht unterscheiden. Sie verstehen dann also nur noch einen Soundbrei. ....
Deswegen klingen für sie bestimmte Laute ähnlich und deswegen haben sie Mühe beim Spracherwerb."

Veränderte Wahrnehmung zeitlicher Relationen bei schizophrenen Psychosen Quelle:
Der Nervenarzt
Verlag: Springer-Verlag
Mai 2002, Seiten: 428 - 433

Ebenso bei Aphasien (Quelle Prof. Pöppel)

...Patienten mit Verletzungen in diesen Bereichen des Gehirns, die für das Sprachverstehen verantwortlich sind, zeigen eine erhebliche Verschiebung der Ordnungsschwelle; statt 30 werden häufig 100 und noch mehr Millisekunden benötigt, um die Reihenfolge akustischer Reize angeben zu können.

... Wenn bei einem hirngeschädigten Patienten die zeitliche Ordnungsschwelle für Töne bei etwa 100 Millisekunden, also einer Zehntelsekunde liegt, dann können aufeinander folgende Konsonanten, wie sie etwa in »Sprache«, »Sumpf«, »herrscht« vorkommen, in ihrer Abfolge nicht mehr aufgelöst werden....

....Diese Übertragung aus dem Zeitbereich in den Sprachbereich belegt, wie bedeutsam zeitliche Verarbeitungsmechanismen für die Sprachwahrnehmung sind...

Das von uns entwickelte Computerprogramm Senso-X wird seit Jahren als probates Mittel für Test und Training der Ordnungsschwelle eingesetzt.

mehr dazu mehr zu Senso-X

 

nach oben © 2006-2018 - Thomas Feiner - Landsberger Str. 367 - D-80687 München - Tel. 0049(0)89 82 03 07 39 - Mail: info@lrs-auditiv.de | Impressum | Datenshcutz | Sitemap | nach oben